Frag Fleißer – Altstadttheater Open Air im Juli und August

Ein Fleißer-Stück von Leni Brem-Keil

Das Altstadt-Theater Ingolstadt rückt Marieluise Fleißer im Fleißer-Jahr 2024 immer wieder in den Fokus. Ganz besonders nun im Juli und August: Leni Brem-Keil hat ein neues Stück geschrieben, Frag Fleißer, in dem eine junge Autorin einer fremden Frau begegnet …

Das Stück wird Open Air im Innenhof der Gnadenthal-Schulen in Szene gesetzt. Premiere Freitag, 26.07.24, 20.30 Uhr.

Hier der Info-Flyer zum Stück mit allen Terminen und wichtigen Infos sowie der Link zur Kartenbestellung direkt beim Altstadttheater.

Ein gelungener Start ins Fleißer-Jahr 2024

Im Fleißer-Gedenkjahr 2024, anlässlich des 50. Todestags von Marieluise Fleißer, ehrt die Stadt Ingolstadt „ihre“ Autorin mit zahlreichen Veranstaltungen.

Insbesondere die Auftakt-Veranstaltungen rund um den konkreten Todestag, den 2. Februar, wurden durch die Marieluise-Fleißer-Gesellschaft initiiert und gefördert – das Gastspiel „Eine Zierde für den Verein“ am Stadttheater Ingolstadt und die Matinée am Altstadttheater „Wie haben Sies mit der Poesie, Frau Fleißer?“.

Beide Veranstaltung waren sehr gut besucht und stießen auf ein positives Presse-Echo. Es berichteten der Donaukurier sowie der Kulturkanal Ingolstadt. Hier die Links zu den beiden Podcasts: Starkes Gastspiel: Fleißers Eine Zierde für den Verein und Wie haben Sies mit der Poesie, Frau Fleißer?.

Auch der Deutschlandfunk strahlte am 2. Februar ein ausführlicheres Feature über Marieluise Fleißer aus, das sich mit Fleißers Verhältnis zu ihrer Heimatstadt befasst. Darin kommen auch zahlreiche Ingolstädter:innen zu Wort, unter anderem Fleißer-Neffe Klaus Gültig, Knut Weber, Intendant des Stadtheaters, Andreas Betz, 1. Vorsitzender der Fleißer-Gesellschaft, Schüler:innen des Apian-Gymnasiums und einige mehr. Hier noch für einige Zeit zum Nachhören als Podcast.

Fleißer-Jahr 2024: Veranstaltungshinweise

Anlässlich des 50. Todestags von Marieluise Fleißer am 2. Februar 2024 finden in diesem Jahr in Ingolstadt und auch München zahlreiche Veranstaltungen zu Ehren der Autorin statt.

Schon seit Dezember 2023 ist im Alten Messpegelhaus an der Donau die kleine Ausstellung „Marieluise Fleißer – Der Fluß, die Auen und der Sport“ zu sehen.

Das komplette Ingolstädter Veranstaltungsprogramm und genauere Hinweise finden Sie im Info-Flyer des Kulturamts Ingolstadt und des Zentrums für Stadtgeschichte.

In München liest am 22. Februar 2024 Hanna Schygulla im Residenztheater „Marieluise. Ein Bericht“ von Kerstin Specht. Die für den 6. Februar im Literaturhaus München angekündigte Lesung von Rosalie Thomass aus Fleißers Roman „Eine Zierde für den Verein“ entfällt leider.

Auf die beiden von der Marieluise-Fleißer-Gesellschaft initiierten Veranstaltungen wurde auf dieser Seite bereits hingewiesen:

Wie haben Sies mit der Poesie, Frau Fleißer?

Ein fiktives Live-Interview mit Marieluise Fleißer Matinee mit Dr. Sabine Göttel und Margret Gilgenreiner im Altstadttheater Ingolstadt am 4. Februar 2024, 11.00 Uhr

Marieluise Fleißer schrieb Dramen, Erzählungen, Essays und einen Roman – Gedichte hat sie nie veröffentlicht. Im Briefwechsel und im Nachlass finden sich tatsächlich auch einige lyrische Versuche. Diese waren nur für den Privatgebrauch vorgesehen und erreichen bei weitem nicht das literarische Niveau, das wir von anderen Fleißer-Texten gewohnt sind. Und doch steckt das Werk Marieluise Fleißers voller Poesie. – Sabine Göttel, Fleißer-Kennerin und selbst Lyrikerin, stellt der Autorin nun die Gretchenfrage: Sie verwickelt sie in ein erhellendes Gespräch über Lyrik, das so nie stattgefunden hat, zu dem die Fleißer ihren Teil aber ausschließlich mit Originalzitaten aus ihrem Werk beiträgt.

Musik: Dr. Ulrich Sommerrock, Laute

Zu dieser Veranstaltung lädt bei freiem Eintritt und einem Gläschen Prosecco die Fleißer-Gesellschaft herzlich ein. Um Anmeldung unter vorstand@fleisser.net oder 0176-32607265 wird gebeten.

Dr. Sabine Göttel, Literaturwissenschaftlerin, Autorin, Dramaturgin. Lebt in Hannover. Promotion über Marieluise Fleißer. Feldkircher Lyrikpreis 2023, Kurt-Sigel-Lyrikpreis 2022 des PEN-Zentrums Deutschland. Letzte Veröffentlichungen: Grillenliebchen. Gedichte (2023), Im Gefieder. Gedichte (2022), Geister. Gedichte (2020).

Hier auch der Flyer zur Veranstaltung.