Fleißer in Ingolstadt: Fleißer-Performance und erste Sonderausstellung im Fleißer-Haus

Die Corona-Zahlen gehen zurück, die Regelungen lockern sich und das Kulturleben erwacht in Ingolstadt – auch rund um Marieluise Fleißer tut sich was in der Stadt.

So fand am Wochenende vom 19./20. Juni 2021 der dritte und letzte Teil des vom Altstadtheater Ingolstadt initiierten #leerelos-Projekts unter der künstlerischen Leitung von Leni Brehm-Keil statt. Im Rahmen der „Stadtgeschichte(n)“-Performances konnte man im Kulturschaufenster der Sparkasse eine gelungene Fleißer-Performance von  Anna Janina Remsperger bestaunen.

Ausführlicher zum #leerlos-Projekt berichteten bereits der Donaukurier und der Kulturkanal Ingolstadt.

Die erste Sonderausstellung im wiedereröffneten Marieluise-Fleißer-Haus startete am 4. Juli 2021: „Fleißers Ingolstadt – Arbeiten von KünstlerInnen zu Marieluise Fleißer und ihrem Werk“. Noch bis zum 26. September 2021 werden dort Fleißer-Porträts und Zeichnungen zu Fleißers Werken verschiedener Ingolstädter KünstlerInnen präsentiert, u.a. von Georg Hetzelein, Emil Stumpp, Gerda-Wanda Wasmuth Pohley, Lieselotte Spreng.

Hier geht es zu den Informationen des Fleißer-Hauses und zur Berichterstattung im Donaukurier.