JTCLASSBLU 15
Fleißer-Preis 2015 an Ulrich Peltzer verliehen Drucken

Sein Werk verbinde die politische Analyse der Gegenwart mit der sorgfältig erarbeiteten und facettenreichen Beschreibung des Lebens in Großstädten - so heißt es in der Begründung der Jury für die Vergabe des Fleißer-Preises an den Schriftsteller Ulrich Peltzer. Am 22. November nahm der 1956 geborene, studierte Psychologe, der seit Mitte der 80-er Jahre als Romanschriftsteller auf sich aufmerksam macht, den Preis der Stadt Ingolstadt entgegen.

In ihrer Laudatio würdigte die Publizistin Sigrid Löffler den Preisträger als einen Autor, der die tradierten Erzählformen beherrsche, zugleich aber "wagemutig" über den modernen Menschen schreibe.

Der Ausgezeichnete zeigte sich "außerordentlich stolz", den Fleißer-Preis erhalten zu haben, sei das Werk der Ingolstädterin doch "so gegenwärtig wie kaum ein anderes des 20. Jahrhunderts".