JTCLASSBLU 15
Fleißer beim Erlanger Poetenfest Drucken
Sonntag, den 03. August 2014 um 11:15 Uhr

 

Beim 34. Poetenfest in Erlangen, das vom 28. bis 31. August stattfinden wird, ist Marieluise Fleißer gleich zweimal Thema:

 

 

"Marieluise Fleißer – Sprache, die wie Hammerschlag ist. Lebendige Zeichen aus einem schweren Leben" ist eine Gesprächsrunde am Samstag, 30. August, um 17.30 Uhr in der Orangerie im Schlossgarten überschrieben. Über die Dichterin sprechen der Mitbegründer des Verlags der Autoren Karlheinz Braun, der mit Fleißer noch gearbeitet hat, der Verleger und Fleißer-Kenner Bernhard Echte, die Schriftstellerin und Fleißer-Preisträgerin Dea Loher (angefragt) und die Dramatikerin und Fleißer-Preisträgerin Kerstin Specht. Die Moderation hat die BR-Literaturredakteurin Cornelia Zetzsche. Eintritt frei!

 

Am Sonntag ist am gleichen Ort um 14 Uhr, ebenfalls bei freiem Eintritt, eine Buchpremiere zu feiern. Bernhard Echte, Klaus Gültig und Annette Hülsenbeck stellen die Faksimile-Edition eines von Fleißer angefertigten und geschriebenen Kinderbuchs vor. Der Titel des Albums: „Im Wirtshaus ist heut Maskenball ... Bilderbuch für Klaus-Dieter und Gerdi, 1942“. Die Texte im Begleitheft sind von Klaus Gültig, Eva Pfister und Annette Hülsenbeck.

Das komplette Programm des Erlanger Poetenfestes gibt es im Internet unter "www.poetenfest-erlangen.de".

 
Fleißerporträt und Fegefeuer im Fernsehen Drucken
Dienstag, den 22. Juli 2014 um 16:22 Uhr

Am Donnerstag, den 24. Juli, zeigt BR-alpha in der Reihe "Lido" um 22.30 Uhr den Film von Tilman Urbach "Marieluise Fleißer. Provinz & Provokation".

Der Film setzt sich mit dem Thema Provinz auseinander, mit der "lakonisch harten Diktion" von Fleißers Sprache und ihrer Schonungslosigkeit, mit der sie Konflikte darstellte, er analysiert Ausschnitte ihres literarischen Schaffens, schaut auf künstlerische Aneignungen ihrer Stoffe, etwa durch Rainer Werner Fassbinder, wirft einen Blick auf den Nachlass der Dichterin und lässt sie schließlich selbst zu Wort kommen.

Am gleichen Tag zeigt zdf.kultur um 22.15 Uhr die Aufzeichnung der Inszenierung der Münchner Kammerspiele  (Susanne Kennedy) von Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt".

 
Vom jungen Star zum Star der Jungen Drucken
Sonntag, den 13. April 2014 um 14:15 Uhr

Das Stadtmuseum Ingolstadt zeigt bis zum 28. September im Fleißerhaus die Ausstellung "Marieluise Fleißer – Vom jungen Star zum Star der Jungen". Die Präsentation aus Anlass des 40. Todestages der Fleißer, dessen heuer zu gedenken ist, will den Blick "auf 40 Jahre Leben einer schreibenden Frau zwischen zwei sensationellen Erfolgsstories" lenken.

Näheres unter www.ingolstadt.de/stadtmuseum.

 
Dreimal ausverkauft ... Drucken
Mittwoch, den 12. Februar 2014 um 20:10 Uhr

fleisser-am-grab...lautet die hoch erfreuliche Bilanz des Wochenendes „Drei mal Fleißer“ zum 40. Todestag Marieluise Fleißers, das vom 31. Januar bis 02. Februar dazu einlud „neue Aspekte im Werk und der Biografie der Autorin zu entdecken“. Die Veranstalter – Marieluise-Fleißer-Gesellschaft und Stadttheater – hatten bei allen drei Veranstaltungen volles Haus. Auch in den Medien war die Fleißerin so wieder einmal deutlich präsent. Stiller Höhepunkt des besonderen Gedenkens war der Besuch am Grab der Dichterin am Morgen des Todestages. Klaus Gültig las dort aus einem Text seiner Tante.


Pressestimmen

>> Donaukurier.de vom 02.02.2014 – "Fulminante Familienfeier"

Ingolstadt (DK) Über Franz Xaver Kroetz schrieb Marieluise Fleißer: „Es gibt liebste Söhne. Er hat am tiefsten gegraben. Und er hat vielleicht am meisten gefunden.“ Ausgerechnet diesen Lieblingssohn wird man nicht auf der Leinwand sehen, aber das ist auch schon das einzige winzige Manko.

 

Weiterlesen...
 
Weitere Auszeichnung für Fegefeuer Drucken
Freitag, den 30. Mai 2014 um 13:14 Uhr

Die Inszenierung von Marieluise Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt" durch die Regisseurin Susanne Kennedy an den Münchner Kammerspielen, die zum diesjährigen Theatertreffen in Berlin eingeladen war und dort den 3sat-Theaterpreis erhielt, hat eine weitere Würdigung erfahren. Der Leiter des internationalen Theaterfestivals in Buenos Aires, Dario Loperfido, der auf Einladung des Goethe-Instituts am Theatertreffen teilnahm, erklärte die Münchner Inszenierung zur eindrucksstärksten Arbeit und lud die Produktion zu seinem Festival nach Argentinien ein.

Mehr zu den Erfolgen der Münchner Fegefeuer-Inszenierung unter www.kulturkanal-ingolstadt..de

 
3sat Preis für Susanne Kennedy Drucken
Sonntag, den 20. April 2014 um 08:13 Uhr

Die Regiesseurin Susanne Kennedy erhält am 7. Mai den mit 10.000 Euro dotierten 3sat Preis beim Beliner Theatertreffen für ihre Inszenierung von Marieluise Fleißers "Fegefeuer in Ingolstadt" an den Münchner Kammerspielen.

Die Jury sagt: "In seiner Konsequenz ist der Abend bestechend. Eine kühle Installation von kleinbürgerlicher Enge und religiösem Wahn, die mit ihren verstörend schönen Bildern lange nachwirkt. Ein Schaukasten der Grausamkeiten."

3sat strahlt die Kennedy-Inszenierung von Fegefeuer am Samstag, 10. Mai, um 20.15 Uhr aus.

 
Dreimal Fleißer Drucken
Montag, den 13. Januar 2014 um 20:16 Uhr

Veranstaltung Dreimal FleißerEin Wochenende zum 40. Todestag von Marieluise Fleißer
31. Januar bis 02. Februar 2014

Am 2. Februar 1974 starb Marieluise Fleißer. 40 Jahre ist das her. 40 Jahre, die den Blick auf diese Autorin immer wieder verändert haben.

Hat das Stadttheater Ingolstadt in dieser Spielzeit in Johann Kresniks eigenwilliger Perspektive mit der Kämpferin Fleißer konfrontiert („Lebenmüssen ist eine einzige Blamage“), gibt es an einem langen Wochenende weitere neue Aspekte im Werk und der Biografie der Autorin zu entdecken.

Veranstalter: Marieluise-Fleißer-Gesellschaft, Stadttheater Ingolstadt
Karten: Theaterkasse Stadttheater (Freitag freier Eintritt, Samstag 5 Euro)

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 3